‚Gebieterin der Dunkelheit‘ von Lara Adrian

Titel: ‚Gebieterin der Dunkelheit‘ (Midnight Breed #4)
(Originaltitel: ‚Midnight Rising‘)

Autorin: Lara Adrian

Sprache: deutsch

Medium: Taschenbuch aus der Bücherei (Normalpreis: € 9,95)

Länge: 398 Seiten

Kurzbeschreibung (von amazon.de):

Die Journalistin Dylan Alexander entdeckt eine verborgene Grabstätte und gerät dadurch in einen Strudel aus Gewalt und Geheimnissen. Doch niemand ist gefährlicher als der von Narben entstellte und unendlich verlockende Rio, der sie in seine Welt der ewigen Finsternis und dunklen Obsessionen entführt. Dylan kann sich Rios Berührung nicht entziehen, selbst als sie eine schreckliche Entdeckung macht, die ihn mit ihrer Vergangenheit verbindet. Dylan muss sich entscheiden: Will sie Rios Reich der Dunkelheit verlassen oder alles aufs Spiel setzen für den Mann, der ihr gezeigt hat, was wahre Leidenschaft ist?

Zum Buch:

Ja, ich weiß, was ihr sagen werdet: So eine Vampir-Schmonzette. Die kursieren ja seit einiger Zeit überall, und Shakespeare ist das nicht gerade. Und dann auch noch Lara Adrian! Paranormale Soft-Pornos für frustrierte Hausfrauen!

Ich möchte euch beruhigen: Man kann das lesen und genießen, ohne dass einem das Hirn hinten rausfällt oder man verklärt vom Stuhl fällt. Und danach kann man sich entspannt und mit einem romantischen Seufzer wieder ‚anspruchsvolleren‘ Genres zuwenden. Ich jedenfalls brauche ab und an einen kurzen Ausflug in die wunderbar vorhersagbare, rettungslos archetypische Welt der ‚paranormal romance‘. Sei es, um mich von vorher gegangener, schwerer Lektüre zu ‚erholen‘ oder weil frau ganz einfach manchmal zurück muss in die Märchenwelt, wo starke, finstere Kerle ihre hübschen Prinzessinnen vor den noch böseren Buben retten.

Und so verhält sich auch GEBIETERIN DER DUNKELHEIT nach der bekannten Formel. Mehr noch, jedes Buch der Serie wiederholt in leichter Variation dasselbe Schema: Einer der ‚Stammeskrieger‘ (das sind Vampire, die von Außerirdischen abstammen, jawoll!) trifft während des seit Buch Nr. 1 andauernden Kampfes gegen das ultimativ Böse auf eine zukünftige ‚Stammesgefährtin‘. Das sind auserwählte Frauen mit einem besonderen Geburtsmal und besonderen Gaben, die in der Lage sind, mit den Vampiren Nachkommen zu zeugen. Vereinigt sich ein Stammeskrieger durch den gegenseitigen Austausch von…nun ja…verschiedenen Körperflüssigkeiten mit einer Stammesgefährtin, gehen diese zwei einen tiefen seelischen und körperlichen Bund ein, den nur der Tod eines der Partner beenden kann.

In den Bänden 1 – 3 lief es immer so, dass der jeweilige Stammeskrieger erst mühsam das Vertrauen und die Liebe der zukünftigen Gefährtin erkämpfen musste. So auch in Band 4, GEBIETERIN DER DUNKELHEIT. Hier ist es Rio, der schwer gezeichnete Vampir aus einem der Vorgänger-Bände, der auf Dylan trifft, eine selbstbewusste Reporterin. Ihre ‚Gabe‘ lässt sie die Geister verstorbener Frauen sehen und hören, und eine dieser Erscheinungen führt sie bei einem Urlaub in Tcheschien zu einer Höhle. Hier hält sich Rio versteckt. Innerlich zerbrochen und von Brandnarben gezeichnet (warum, das könnt ihr selbst lesen), steht er kurz vor dem Selbstmord, als Dylan ihn entdeckt. In der Höhle findet sie außer dem gruseligen Fremden noch einen alten, leeren Sarkophag. Sie schießt Fotos, sendet ihre Entdeckung an ihren Arbeitgeber bei einer Sensationszeitung. Und hier fängt das Problem an: Rio, der die Höhle eigentlich versiegeln sollte, muss in Ordnung bringen, was er verbockt hat. Er muss verhindern, dass die geheime Welt der Vampire durch Dylan ans Licht kommt. Statt seine Todessehnsucht also in die Tat umzusetzen, nimmt er Dylan mit in die Staaten und muss versuchen, alle Spuren zu verwischen. Natürlich kommen sich der entstellte, von Flashbacks geplagte Vampir und die widerspenstige, smarte Dylan dabei unweigerlich näher…

Was diesen vierten Band leicht von den anderen abhebt, ist der durchaus interessante Rio. Wie alle anderen Stammeskrieger auch ist er groß, stark und trotz seiner Narben extrem attraktiv. Natürlich. Und natürlich erliegt Dylan seiner unwiderstehlichen, dunkel erotischen Anziehungskraft. Das ist ja der Sinn des Ganzen.

Aber mit Rio treffen wir den ersten Vampir in der Geschichte, der schweres emotionales Gepäck aus einem vorherigen Band mit sich trägt. Natürlich, letztendlich sind so ziemlich alle Figuren in dieser Geschichte klischeebeladen und genretypisch. Man muss Rio jedoch zugestehen, dass seine Vorgeschichte ihm etwas mehr Tiefe verleiht, und das ist angenehm. Auch Dylan zeigt sich vor allem zu Beginn selbstbewusster und unabhängiger als erwartet, so dass Feministinnen sich nicht allzusehr über eine schwächliche, weibliche Helding aufregen müssen, die von einem starken Kerl gerettet werden muss.

Angenehm fand ich auch, dass die finstere Romanze eingebettet ist in eine recht ansprechende Rahmenhandlung. Der Kampf der Stammeskrieger gegen das absolut Böse nimmt genug Raum ein, um mehr zu sein als ein Alibi für die Liebesgeschichte zwischen Mensch und Vampir. Gegen Ende gibt es sogar recht viel Action und Spannung, und man darf gewiß sein, dass die Handlung in der nächsten Folge weitergehen wird.

Wie es ausgeht, ist allerdings von vorneherein klar. Und auch durch die obligatorischen Bettszenen muss man durch. Die sind sehr unverblümt und von beinah schamlos schwülstiger Metaphorik. Wer das mag, wird im siebten Himmel schweben. Wer – wie ich – Liebesszenen bevorzugt, die wesentlich subtiler und zurückhaltender geschrieben sind, der wird sich das Augenrollen nicht verkneifen können. Das ist eben Geschmackssache.

Zumindest weiß man hier von Anfang an ganz genau, worauf man sich einlässt. Und hat die Sicherheit, dass alles ein gutes Ende findet. Und ob ich jetzt dafür hormonellen Schwankungen, der stressigen Unberechenbarkeit des Wahren Lebens oder auch dem Gendefekt die Schuld geben will, der mich mindestens zweinmal jährlich ‚Pretty Woman‘ gucken lässt –  ab und an sind Klischees, Vorhersagbarkeit und hemmungslose Romantik genau das, was ich brauche. Und dazu stehe ich.

Fazit:

GEBIETERIN DER DUNKELHEIT ist ein weiterer typischer Band der MIDNIGHT BREED-Serie von Lara Adrian. Nach der bewährten Formel lässt die Autorin in ‚Die Schöne und das Biest‘-Manier einen düster-attraktiven Vampir und eine schöne Menschenfrau miteinander in Leidenschaft verfallen. Den Rahmen dafür bildet der Kampf der (letztendlich guten) Vampire gegen bösartige Abtrünnige ihrer Art. Düster-erotische Romantik von der simpleren Sorte paart sich mit etwas Action und dem altertümlichen Kampf des Guten gegen das Böse.

Das alles ist vom Schreibstil her nicht besonders anspruchsvoll, und die Geschichte ist absolut vorhersagbar. Aber vielleicht macht gerade das den Reiz dieser Roman-Reihe (oder des ganzen Genres?) aus: in völliger Sicherheit, dass es letztendlich gut ausgeht, kann der Leser miterleben, wie sich der schöne, dunkle Prinz und das hübsche Mädchen im Kampf gegen das Böse ineinander verlieben. Gepaart mit einer deftigen Prise Sex und etwas Gewalt funktioniert die Erfolgsformel auch in diesem Band.

Und der todessehnsüchtige Rio, der diesmal im Zentrum der Geschichte steht, ist einer der interessanteren Charaktere aus der Riege der ‚Stammeskrieger‘. Zusammen mit der toughen Dylan ist das eine erfreuliche Kombination, die für gebührendes leidenschaftliches Mitleiden des Lesers sorgt.

Für alle, die ‚gehobenere‘ Literatur bevorzugen (und über diese Label kann man, wenn man denn will, ausgiebig streiten), ist die MIDNIGHT BREED-Serie ein Witz. Und wer für erotische Vampirgeschichten nichts übrig hat, der soll bloß ganz weit weg gehen. Für Fans des Genres und Teilzeit-Romantiker wie mich ist GEBIETERIN DER DUNKELHEIT allerdings ein schnell zu lesender, unterhaltsamer kleiner Roman. Hat was von einem Stück Sahnetorte – viel zu süß und leicht ordinär, und man verschlingt es mit einem Hauch schlechten Gewissens, aber letztendlich hat man (oder frau?) genau das gebraucht. Und ich gebe es wenigstens zu…

Bewertung: 6/10 Punkten

Bisher in der Serie MIDNIGHT BREED erschienen:

#1 GELIEBTE DER NACHT (‚Kiss of Midnight‘)

#2 GEFANGENE DES BLUTES (‚Kiss of Crimson‘)

#3 GESCHÖPF DER FINSTERNIS(‚Midnight Awakening‘)

#4 GEBIETERIN DER DUNKELHEIT (‚Midnight Rising‘)

#5 GEFÄHRTIN DER SCHATTEN (‚Veil of Midnight‘)

#6 GESANDTE DES ZWIELICHTS (‚Ashes of Midnight‘)

#7 GEZEICHNETE DES SCHICKSALS (‚Shades of Midnight‘)

#8 GEWEIHTE DES TODES (‚Taken by Midnight‘)

#9 GEJAGTE DER DÄMMERUNG (‚Deeper than Midnight‘)

#10 ERWÄHLTE DER EWIGKEIT (‚A Taste of Midnight‘) – erscheint August 2012

#11 ??? (‚Darker than Midnight‘)

Webseite der Autorin: www.laraadrian.com

Advertisements

Verfass' einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s