‚Sherlock Holmes – Spuk im Pfarrhaus‘ (Folge 2)

Titel: ‚Sherlock Holmes – Spuk im Pfarrhaus‘ (Folge 2)

von: Marc Gruppe, Titania Medien

Sprache: deutsch

Sprecher: Joachim Tennstedt, Detlef Bierstedt, Regina Lemnitz, Lutz Riedel, Tobias Nath, Tanya Kahana, Julia Stoepel, Marianne Groß, Maria Koschny, Schaukje Könning, Eva Michaelis und Sarah Riedel.

Format: Audio-CD, erhältlich z.B. bei amazon.de für € 7,24

Länge: ca. 76 min

Hörprobe auf der Artikelseite bei Titania

Inhaltsangabe (von Titania):

Welcher Zeuge könnte glaubhafter sein, als ein Reverend? Aber trifft dies auch zu, wenn der kirchliche Würdenträger überzeugt davon ist, dass in seinem Garten eine geisterhafte Nonne in der Dämmerung erscheint? Holmes und Dr. Watson machen sich auf den Weg nach Essex, um Licht in das verworrene Geschehen in der düsteren viktorianischen Pfarrei von Borley zu bringen.

Zum Hörspiel:

Sherlock Holmes langweilt sich, und so schlägt seine Haushälterin zur Erbauung eine Landpartie mit Dr. Watson vor.  Wie schön, dass sich dieser Vorschlag mit einem neuen Fall ‚erledigen‘ lässt: In einem Pfarrhaus auf dem Lande spukt es. Und natürlich fühlt der gute Holmes sich herausgefordert, zu beweisen, dass es für die merkwürdigen Erscheinungen in der kleinen Pfarrei eine vollkommen logische Erklärung gibt.

Das Hörspiel beginnt schön unterhaltsam mit dem Auftauchen eines Geistes. Die Töchter des Pfarrers sehen eine geheimnisvolle Nonne, deren Gestalt sich in Luft auflöst. Es gibt erschrecktes Mädchengeschrei, angstvolle Stimmen und somit einen angemessen altmodisch gruseligen Einstieg. Erst danach kommt der Schnitt nach London, in die Baker Street, wo Holmes und Watson sich über einen neuen Fall freuen und in Richtung Essex aufbrechen.

Im Pfarrhaus angekommen, macht sich Holmes mit Eifer an die typischen Ermittlungen, den Zweifler Watson ständig im Schlepptau. Im Gegensatz zu Folge 1, IM SCHATTEN DES RIPPERS, erleben wir mit SPUK IM PFARRHAUS eine klassische Fallbearbeitung à la Holmes. Scheinbar Unlogisches findet eine logische Erklärung, Mysterien entpuppen sich bei Tageslicht als gar nicht so mysteriös. Und trotzdem haftet der Geschichte durchweg der Hang einer sanften, altherkömmlichen Gruselgeschichte an. Das ist nicht vergleichbar mit modernen Mystery-Thrillern oder Horrorgeschichten. Ach, überhaupt nicht! Aber gerade darin liegt der Appeal dieser Sherlock Holmes-Hörspiele: mit ihrem angestaubten Charme und der bewussten altmodischen Originalität fühlt man sich bestens in den ‚guten alten Zeiten‘ aufgehoben.

Zu den Sprechern:

Joachim Tennstedt ist ein alter Hase und gibt den Holmes mit angemessenem Selbstvertrauen. Es ist allerdings Detlef Bierstedts Dr. Watson, der seine Figur genüsslich ausspielt. Der neugierige, aber dennoch ängstliche Hasenfuß Watson bildet einen köstlichen Gegenpart zum coolen Sherlock Holmes. Und wenn Watson so manches Mal ‚auf der Leitung steht‘, gibt das dem Meisterdetektiv die wunderbare Gelegenheit, ihm (und dem Hörer) geduldig des Rätsels Lösung zu erklären.
Und wer sich die Liste der weiteren Sprecher anschaut, weiß, dass hier noch weitere Figuren mit Herzblut bei der Sache sind.

Bewertung: 7/10

Advertisements

Ein Gedanke zu “‚Sherlock Holmes – Spuk im Pfarrhaus‘ (Folge 2)

Verfass' einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s