Rezension: ‚The Graveyard Book‘ von Neil Gaiman

Titel: ‚The Graveyard Book‘
(dt. Titel: ‚Das Graveyard Buch‘)

Autor: Neil Gaiman

Illustrator: Dave McKean

Sprache: Englisch bzw. Deutsch (Hörbuch)

Format: Taschenbuch bzw. Download von audible.de

Länge: 360 Seiten bzw. 5 Std 27 min

‚It takes a graveyard to raise a child.‘
(Klappentext)

Inhaltsangabe (von amazon.de):

Nobody Owens ist noch ein Baby, trotzdem entkommt er als einziger aus seiner Familie einem brutalen Mörder. Zuflucht findet er ausgerechnet auf einem Friedhof, die Geister und Untoten nehmen ihn bei sich auf und ziehen ihn groß. Doch der Feind wartet auf den Tag, an dem Nobody zu den Lebenden zurückkehren wird.
Zum Buch:
Ja, genau: THE GRAVEYARD BOOK ist ein Kinderbuch. Aber, hey – es ist nie zu spät für eine glücklich-gruselige Kindheit, oder? Und ab und an test-lese ich auch gerne Bücher, die ich meinen Kindern vorsetzen möchte. Außerdem taucht Neil Gaiman’s preisgekrönte Schauermär für Kids trotz der zwei Jahre, die es schon auf dem Buckel hat, immer wieder in Blogs und Empfehlungen auf. Ein junger ‚Klassiker‘ also, und die sollte man doch kennen!
Die Inhaltsangabe stimmt schon, umschifft aber ein bisschen das, worum es eigentlich geht: Nicht die Jagd des Mörders auf Nobody Owens (das ist eher eine Rahmenhandlung), sondern Bod’s Aufwachsen auf dem Friedhof. Ist der beängstigende Anfang erst einmal überwunden (und Kinder wird das Mord-Szenario wirklich mit ihren Verlustängsten konfrontieren!), erzählt das GRAVEYARD BOOK in abgeschlossenen Kapiteln kleine Geschichten. So findet Bod eine Freundin, entdeckt die furchteinflößenden Sleer in einem Hünengrab, schlägt sich mit Ghoulen herum, wird mit den ‚Freuden‘ des Außenseitertums in der Schule konfrontiert und macht eine fälschlich verurteilte Hexe glücklich. Und mehr.
Weiterlesen
Advertisements

Rezension: ‚Apocalypsis‘ Staffel 2

Titel: ‚Apocalypsis‘ Staffel 2

Autor: Mario Giordano

Sprache: Deutsch

Sprecher: Matthias Köberlin

Format: Audio-Download, z.B. von iTunes

Länge: 12 Folgen à ca. 1 Std

Inhaltsangabe (von amazon.de):

Ein geheimer Orden, der sich auf eine Jahrhunderte alte Prophezeiung stützt, will den Weltuntergang herbeiführen. Nur Journalist Peter Adam kann dies verhindern. Dabei scheint er selbst der Schlüssel zur Apokalypse zu sein.

Zum Hörbuch:

Wie schon den Vorgänger, gab’s die zweite Staffel von Apocalypsis nicht nur als Hörversion, sondern auch als e-Book und App. Hier geht’s nur um die Audioversion, der ich aufgrund des tollen Sprechers jederzeit den Vorzug geben würde.

Aber damit es gleich raus ist: Der Sprecher war das Beste an APOCALYPSIS 2, und teilweise sogar der einzige Grund für mich, weiter zu hören. Ich ziehe wirklich meinen Hut vor Matthias Köberlin, der trotz der abstrusen Geschichte nicht eine Sekunde nachlässt.

Was die Geschichte angeht, so habe ich mich des öfteren gefragt, was die Autoren sich beim Schreiben eigentlich eingeworfen haben. Über weite Strecken hatte das Ganze etwas von Dan Brown auf Exstasy. Die erste Staffel war ja schon etwas verwirrend, aber in der zweiten habe ich oft gar nicht mehr durchgeblickt. Und das lag nur zum Teil daran, dass ich auf die Fortsetzung immer eine Woche warten musste, und mich dann nicht mehr an alles erinnern konnte.
Weiterlesen

Rezension: ‚The Snow Child‘ von Eowyn Ivey

Titel: ‚The Snow Child‘
(dt. Titel: ‚Das Schneemädchen‘)

Autorin: Eowyn Ivey

Sprache: Amerikanisch

Sprecherin: Debra Monk

Format: Hörbuch-Download von audible.com

Länge: 10 Std 51 min

Eine Hörprobe gibt’s hier auf der Produktseite.

“It was beautiful, Mabel knew, but it was a beauty that ripped you open and scored you clean so that you were left helpless and exposed, if you lived at all.”
― Eowyn Ivey, The Snow Child

Inhaltsangabe (von amazon.de):

Alaska in den 1920er Jahren: Hier leben Mabel und Jack als einfache Farmer in der einsamen Wildnis. Die Enttäuschung über ihre Kinderlosigkeit und der harte Überlebenskampf in der unwirtlichen Umgebung drohen die beiden, die sich eigentlich innig lieben, zu entzweien. Als aber der erste Schnee kommt, entdecken sie ein elfengleiches, blondes Kind, das von einem Fuchs begleitet wird. Zuerst glauben sie, dass ihre Sinne ihnen einen Streich spielen. Doch das Mädchen erweist sich als real und gewinnt langsam das Vertrauen zu ihnen.

Zum Hörbuch:

Eine Freundin drückte mir dieses Hörbuch auf’s Ohr, ohne mir vorher etwas anderes darüber zu sagen als: „You’ll like it.‘ Ich bekam keine Inhaltsangabe, keine Genre-Klassifizierung, nichts. Ab ins kalte Wasser.

Oder in den Schnee, vielmehr. Nach Alaska, in den 20er Jahren, als dieser Staat den Amerikanern als verheißungsvoller Ort für Abenteuer und einen Neuanfang verkauft wurde. Auch Mabel und Jack, aus deren wechselnder Sicht erzählt wird, hat es hier her verschlagen. Nachdem in der Heimat, an der Ostküste, der Wunsch nach einer Familie tragisch gescheitert ist, wollte besonders Mabel der Hoffnungslosigkeit entfliehen und in Alaska neu beginnen. Ihr Mann Jack, ein handfester Kerl, hat sich auf das Abenteuer eingelassen.

Aber als das Buch beginnt, ist die Aufbruchsstimmung Ernüchterung gewichen. Mabel und Jack sind nicht mehr die Jüngsten, und das harte Leben auf ihrer erst im Werden begriffenen Farm hat beide viel Kraft gekostet. Weit sind sie nicht gekommen: In einer kargen, kleinen Hütte auf zum Teil noch nicht mal erschlossenem Ackerland lebend, weit ab von den nächsten Nachbarn, umgeben von Kälte und rauer, wilder Landschaft, ist jeder Tag ein Kampf ums Überleben. Auch die Beziehung der beiden leidet unter diesen Bedingungen, und Mabel macht einen zunehmend depressiven Eindruck. Traurige Erinnerungen holen sie ein, und die Kinderlosigkeit lastet schwer auf ihr.

Weiterlesen

Rezension: ‚The Wolf Gift‘ von Anne Rice

Titel: ‚The Wolf Gift‘
(noch nicht auf Deutsch erschienen)

Autorin: Anne Rice

Sprache: Englisch

Format: Hardcover, z.B. von amazon für € 15,95

Seiten: 416

“I’m hoping what all sentient beings hope … that somehow I’m part of something larger than myself, in which I play a role, an actual role that is somehow intended and meaningful.”
― Anne Rice, The Wolf Gift

Inhaltsangabe:

Reuben ist ein junger, gut aussehender Reporter für den San Francisco Chronicle. Er soll einen Artikel schreiben über ein Anwesen, versteckt in den kalifornischen Wäldern, das zum Verkauf steht. Als er die Besitzerin, Marchent, für ein Interview aufsucht, nehmen ihn sowohl der Ort als auch die gebildete, schöne Marchent sofort gefangen. Eine romantische, magische Nacht folgt – die in Gewalt endet. Bei einem Überfall gibt es Tote, und Reuben wird von einem brutalen, seltsamen Wesen schwer verletzt.

Er erholt sich erstaunlich schnell und muss entdecken, dass er sich verändert. Eines Tages hört er eine Stimme, und sie ruft um Hilfe, löst eine Verwandlung aus. Hin- und hergerissen zwischen Entsetzen und Rausch, entdeckt Reuben seine neue Existenz. Doch er ist in Gefahr…

Zum Buch:

Ach, Anne Rice! Was haben wir und eine ganze Riege von Vampiren uns nicht schon die Nächte um die Ohren geschlagen. Melancholie, Leidenschaft, Gewalt – mit diesem Rezept stahlen sich Lestat & Co. schon vor einer Ewigkeit in mein Herz. Für mich war (und ist) Anne Rice die unangefochtene Queen der Vampirromanze, seit ihr INTERVIEW WITH A VAMPIRE die Leserwelt mit prickelnder Gänsehaut erschütterte.

Dieses Gefühl, diesen Rausch wollte ich mit THE WOLF GIFT wieder durchleben.
Weiterlesen

Rezension: ‚Zorn – Tod und Regen‘ von Stephan Ludwig

Titel: ‚Zorn – Tod und Regen‘

Autor: Stephan Ludwig

Sprache: Deutsch

Sprecher: David Nathan

Format: Audio-CD, z.B. von fischerverlage.de für € 19,95

Länge: ca. 467 min (das sind fast 8 Std)

Inhaltsangabe:

Polizeibeamte finden Spuren eines brutalen Verbrechens, aber keine Leiche. Hauptkommissar Claudius Zorn wird vom Staatsanwalt mit den Ermittlungen
betraut – leider! Das erste Kapitalverbrechen seit Jahren bedeutet für den ehrgeizlosen Kommissar jede Menge Arbeit. Zorn und sein gewitzter Assistent Schröder entdecken schließlich die Leiche einer Frau. Ihr Mörder hat sie zu Tode gequält, ihr aber offenbar vorher Schmerzmittel verabreicht – warum? Wer hat den Beamten ein Video als Beweismittel gemailt? Und wer will gleichzeitig unbedingt verhindern, dass die Ermittler die Identität der Toten klären? Zorn und Schröder haben noch immer keinen Verdächtigen, als plötzlich ein weiterer Mord geschieht …

Zum Hörbuch:

Selten haben sich spritziger Humor und grausame Morde in einem deutschen Thriller so die Hand gegeben wie in diesem Hörbuch. Nein, was habe ich gelacht – um kurz darauf Gänsehaut meine Arme hoch kriechen zu spüren. Und dann lässt Stephan Ludwig seine Serienmörder-Story auch noch um ein Ermittlerduo kreisen, wie ich es hierzulande noch nicht erlebt habe: Claudius Zorn und ‚der dicke Schröder‘ sind einfach nur der Hammer!

Aber von Anfang an:

Es beginnt mit einem grausigen Mord, gesehen durch die Augen des Opfers. Eiskalte Sprache und harte Distanzlosigkeit lassen dem Hörer die Haare zu Berge stehen. David Nathan, the one and only, tut durch seine abgebrühte Erzählung sein Übriges dazu (hierzu später mehr). Gut gefallen hat mir die zunächst starke Haltung des Opfers, und ein herrlicher Moment von ‚comic relief‘ inmitten des Grauens, als ein Vergleich zu einem gewissen amerikanischen Schauspieler gezogen wird. Ihr werdet auch grinsen, wenn ihr an der Stelle ankommt.
Weiterlesen

Rezension: ‚Daughter of smoke and bone‘ #1 von Laini Taylor

Titel: ‚Daughter of smoke and bone‘ (Teil 1)
(dt. Titel: ‚Daughter of smoke and bone: Zwischen den Welten‘)

Autorin: Laini Taylor

Sprache: Amerikanisch

Sprecherin: Christine Hvam

Format: Hörbuch-Download von audible.de für € 9,95 im Flexi-Abo (Normalpreis € 15,95)

Länge: 12 Std 32 min (ungekürzt), incl. Interview mit der Autorin

Hörprobe

“She had been innocent once, a little girl playing with feathers on the floor of a devil’s lair. She wasn’t innocent now, but she didn’t know what to do about it. This was her life: magic and shame and secrets and teeth and a deep, nagging hollow at the center of herself where something was most certainly missing.”
― Laini Taylor, Daughter of Smoke and Bone

Inhaltsangabe (von audible.de):

Karou ist jemand ganz Besonderes. Sie hat blaue Haare so glänzend wie Seide und filigrane Tattoos. Sie ist in den düsteren Gassen Prags genauso zu Hause wie auf den Märkten von Marrakesch. Und sie spricht fast alle Sprachen der Welt, nicht nur die der Menschen. Doch Karou hat ein Geheimnis. Manchmal verschwindet sie für Tage, ohne jemandem zu sagen wohin. Außerdem kennt nicht einmal sie selbst ihre wahre Herkunft. Als sie Akiva mit den feuerfarbenen Augen trifft, beginnt eine Liebe, deren Wurzeln tief in eine gewalttätige Vergangenheit reichen. Und Karou muss mehr über sich erfahren, als sie sich jemals hätte vorstellen können…

Zum Hörbuch:

Dieses Hörbuch war eine Empfehlung von Kelli @oddiophile, auf meine Nachfrage nach etwas ‚Literarischem, gerne auch Fantasy, aber ohne Vampire!‘ Das Label ‚YA‘ (was hierzulande etwas unpassend ‚Jugendbuch‘ heisst), machte mich skeptisch, aber Inhaltsangabe und  Hörprobe waren verheißungsreich.

Unterlegt mit poppig-ätherischer Musik, stellt das Intro ins Hörbuch schon mal eins klar:

‚Once upon a time, an angel and a devil fell in love. It did not end well.‘

Wir erfahren also direkt, dass mit Friede, Freude, Eierkuchen am Ende nicht zu rechnen ist – was bei einem so gegensätzlichen ‚Paar‘ auch einleuchtet. Natürlich hört sich das auch etwas klischeehaft an, nach romantischem Drama und Schwarz-Weiß-Malerei. So einfach kommt es allerdings nicht.

Karou wird uns vorgestellt. Auf dem Weg zur Kunstschule, die die 17jährige in Prag besucht, muss sie sich augenrollend mit ihrem nervigen Ex-Freund Kazimir auseinander setzen. Es kommt zu einigen recht lockeren, neckischen Szenen, die vor allem die Zielgruppe des Hörbuchs ansprechen. Wir lernen Karou’s Freundin Zuzanna kennen (die von Hvam mit entzückend tschechischem Akkzent gesprochen wird), und kleine, aber nicht näher erklärte Einblicke in Karou’s Leben wecken große Neugier. Warum sind ihre Haare tatsächlich blau? Was hat es mit den Tatoos auf ihrem Körper auf sich? Und wie funktioniert das mit ihrer Halskette, deren Perlen sich in die Erfüllung kleiner Wünsche verwandeln lassen? Die phantasievollen Figuren, die Karou in ihrem Skizzenbuch zeichnet, sind, so ahnt man, nicht nur ihrer Einbildung entsprungen. Und warum, um Gottes Willen, sammelt sie Zähne?! Sie verbirgt ein geheimnisvolles Doppelleben vor ihren Freunden, das ist klar.
Weiterlesen