Rezension: ‚Revival‘ von Stephen King

Stephen King_Revival_175Titel: Revival
Autor: Stephen King
Sprache: Amerikanisch
Format: Hörbuch
Sprecher: David Morse
Anbieter: Simon & Schuster Audio
erschienen: 11.11.2014
Länge: 13 Std. 24 Min. (ungekürzt)

Das Hörbuch erhaltet ihr als Download bei audible.de, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 25,95). Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von audible.

Inhaltsangabe (audible):

In a small New England town, over half a century ago, a shadow falls over a small boy playing with his toy soldiers. Jamie Morton looks up to see a striking man, the new minister. Charles Jacobs, along with his beautiful wife, will transform the local church. The men and boys are all a bit in love with Mrs. Jacobs; the women and girls feel the same about Reverend Jacobs – including Jamie’s mother and beloved sister, Claire. With Jamie, the Reverend shares a deeper bond based on a secret obsession. When tragedy strikes the Jacobs family, this charismatic preacher curses God, mocks all religious belief, and is banished from the shocked town.

Jamie has demons of his own. Wed to his guitar from the age of 13, he plays in bands across the country, living the nomadic lifestyle of bar-band rock and roll while fleeing from his family’s horrific loss. In his mid-30s – addicted to heroin, stranded, desperate – Jamie meets Charles Jacobs again, with profound consequences for both men. Their bond becomes a pact beyond even the Devil’s devising, and Jamie discovers that revival has many meanings.

Zum Hörbuch:

„Stephen King kehrt zum Horror zurück“, hatte es im Vorfeld geheißen. Jetzt kommt es natürlich darauf an, was man unter ‚Horror‘ versteht.

Ein ungutes Gefühl beschleicht einen jedenfalls von Beginn an, als dieser Schatten über dem draußen spielenden Jamie auftaucht und sich als Charlie Jacobs, der neue Pastor, entpuppt. Eigentlich mögen den ja alle, und es gibt auch keinen Grund, warum man das nicht tun sollte – bis auf King’s subtile Art und Weise, ihn zu beschreiben. Der Mann hat irgendetwas Besessenes an sich. Und geht bei seinen Experimenten mit Elektrizität zu hohe Risiken ein.

Weiterlesen

Neues auf dem Audible blog: Die ‚Rivers of London‘-Reihe von Ben Aaronovitch

Auf dem hoerbuecher-blog von Audible stelle ich euch diesen Monat eine meiner absoluten Lieblings-Hörbuchreihen vor: ‚Rivers of London‘, auch bekannt als ‚Peter Grant-Reihe‘, geschrieben von Ben Aaronovitch.
Alle Teile werden gelesen von Kobna Holdbrook-Smith (natürlich in Englisch), und nur wegen diesem unglaublichen Sprecher warte ich jedesmal, wenn ein neuer Band erscheint, (un)geduldig auf das Erscheinen der Hörversion. MÜSST ihr euch anhören!

Zu meinem Rivers of London-Artikel auf dem hoerbuecher-blog geht es hier.

Bisher erschienen sind fünf Teile (Klick führt direkt zum Hörbuch):

Rivers of LondonMoon over SohoWhispers Underground

 

 

 

Broken HomesFoxglove Summer

Meine Hörbuchtipps auf dem Audible hoerbuecher-blog

screenshot audible appEinige von euch werden’s mitbekommen haben: Seit August findet ihr regelmäßig Beiträge von mir auf dem hoerbuecher-blog von Audible. Dort stelle ich euch einmal im Monat einen ‚englischen Hörbuchschatz‘ vor. Außerdem picke ich zu Anfang jeden Monats die interessantesten englischen Hörbuch-Neuerscheinungen raus und erzähle euch kurz was dazu.

Das Schöne an diesem Job (mal abgesehen davon, dass ich liebe, was ich da tue): Welche Hörbücher ich vorstelle, suche ich selber aus. Das gilt für die Hörbuchschätze und auch für die Neuerscheinungen. Das ist mir ganz wichtig, denn nur so kann ich authentisch bleiben, und das nette Team von Audible sieht das auch so.

Weiterlesen

Rezension: ‚I’ll give you the sun‘ von Jandy Nelson

I'll give you the sunTitel: I’ll give you the sun
Autor: Jandy Nelson
Sprache: Amerikanisch
Format: Hörbuch
Sprecher: Julia Whelan, Jesse Bernstein
Anbieter: Brilliance Audio
erschienen: 16.09.2014
Länge: 12 Std. 57 Min.

Das Hörbuch ist im Download bei audible.de erhältlich, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 18,95). Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von audible.

Inhaltsangabe:

Jude and her brother, Noah, are incredibly close twins. At thirteen, isolated Noah draws constantly and is falling in love with the charismatic boy next door, while daredevil Jude surfs and cliff-dives and wears red-red lipstick and does the talking for both of them. But three years later, Jude and Noah are barely speaking. Something has happened to wreck the twins in different and divisive ways…until Jude meets a cocky, broken, beautiful boy, as well as an unpredictable new mentor. The early years are Noah’s story to tell. The later years are Jude’s. What the twins don’t realize is that they each have only half the story, and if they could just find their way back to one another, they’d have a chance to remake their world

Zum Hörbuch:

Wenn ich ein YA-Buch höre, dann tue ich das auch immer mehr mit meinen eigenen heranwachsenden Teenagern im Kopf. Das innere und äußere Drama dieser Jahre, das auch ohne besondere Ereignisse öfter mal epische Ausmaße annimmt, spiegelt sich in Jugendromanen in ausschweifender Introspektion und komplexer, verwirrender (und verwirrter) Emotionalität. Der Plot tritt in Jugendromanen – bis auf wenige, umso dramatischere Höhepunkte – vielfach hinter das tiefe Ausloten der Gedanken- und Gefühlswelt der Figuren zurück. Der Sturm der Selbstfindung tobt vor allem im Inneren, ausgiebig, heftig und lässt kaum einen Stein auf dem Anderen. Am Ende, wenn der junge Held auf der anderen Seite wieder herauskommt, ist nicht mehr viel wie vorher. Wie im echten Leben eben.

Diesem grundsätzlichen Muster folgt auch ‚I’ll give you the sun‘ der Amerikanerin Jandy Nelson, allerdings mit ein paar reizvollen Variationen. Angenehm: Es ist keine Liebesgeschichte – jedenfalls nicht im üblichen Sinne. Die beiden wechselnden Erzähler sind Bruder und Schwester – Zwillinge mit einer engen Verbindung. Und da haben wir auch die zweite Variation: Die Ich-Erzählungen der zwei wechseln sich ab, fügen sich, zeitlich versetzt, ineinander wie ein Puzzle, das erst am Schluss das Bild erkennen lässt.

Weiterlesen

Rezension: ‚Zorn: Wie sie töten‘ von Stephan Ludwig (Zorn #4)

Stephan Ludwig_ Zorn Wie sie töten_300Titel: Zorn: Wie sie töten (Zorn #4)
Autor: Stephan Ludwig
Sprache: Deutsch
Format: Hörbuch
Anbieter: Argon Verlag
erschienen: 23.10.2014
Länge: 08 Std. 47 Min. (gekürzt)

Das Hörbuch ist im Download bei audible.de erhältlich, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis €15,95). Eine Hörprobe gibt’s ebenfalls auf der Produktseite von audible.

Inhaltsangabe:

In einer Winternacht stößt eine Frau einen wildfremden Mann vor die S-Bahn. Niemand beobachtet den Mord, die Polizei geht von Selbstmord aus. Auch Hauptkommissar Claudius Zorn schenkt dem Vorfall keine Beachtung. Er ist damit beschäftigt, seinen ehemaligen Kollegen Schröder zu überreden, wieder sein Partner zu werden.

Was jedoch weder Zorn noch Schröder ahnen: Die Mörderin ist ganz in ihrer Nähe. Sie glaubt in Zorn einen Seelenverwandten gefunden zu haben und sieht in jedem, der ihm nahesteht, einen Konkurrenten. Was für sie bedeutet: Sie kann ihre Lust am Töten weiter ausleben. Und hat eine Reihe neuer Opfer im Visier…

Zum Hörbuch:

Dieser 4. Teil der Reihe reflektiert in Sachen Spannungsaufbau ganz genau das Naturell des Phlegmatikers Claudius Zorn: Fast das halbe Hörbuch lang braucht es, bis Zorn überhaupt mitbekommt, dass eine Mordserie geschieht und überhaupt mal ANFÄNGT zu ermitteln. Als er das aber tut, kommt richtig Dampf in die Sache, und die Ereignisse überschlagen sich.

Im Gegensatz zu den anderen Teilen ist das hier auch kein Whodunit zum Mitraten. Fast von Anfang an kennen wir die Täterin, die munter direkt unter der Nase der Polizei vor sich hin mordet. Hier geht es also vielmehr darum, wann die Polizei (allen voran unser lieber Claudius Zorn) endlich aus dem Dornröschenschlaf erwacht und wie und ob die Täterin überführt wird.

Weiterlesen

Rezension: ‚Station Eleven‘ von Emily St. John Mandel

Station ElevenTitel: Sation Eleven
Autorin: Emily St. John Mandel
Sprache: Amerikanisch
Medium: eBook
Anbieter: Picador
erschienen: 14. September 2014
Länge der Print-Ausgabe: 353 Seiten

Inhaltsangabe (goodreads):

One snowy night a famous Hollywood actor slumps over and dies onstage during a production of King Lear. Hours later, the world as we know it begins to dissolve. Moving back and forth in time-from the actor’s early days as a film star to fifteen years in the future, when a theater troupe known as the Traveling Symphony roams the wasteland of what remains-this suspenseful, elegiac, spellbinding novel charts the strange twists of fate that connect five people: the actor, the man who tried to save him, the actor’s first wife, his oldest friend, and a young actress with the Traveling Symphony, caught in the crosshairs of a dangerous self-proclaimed prophet.

Zum Buch:

Das hier ist keine Dystopie. Da darf man sich nicht täuschen lassen. Es ist auch kein Jugendbuch. Emily St. John Mandel’s Roman ist eine elegische, post-apokalyptische Erzählung. Ohne Bombast, aus fünf Perspektiven erzählt, immer Distanz haltend, betrachtet St. John Mandel das Leben der Protagonisten vor und nach einer tödlichen Seuche.

Ein hoch aggressives Grippe-Virus macht sich direkt zu Beginn über die Menschheit her: Innerhalb kürzester Zeit sterben 99% der Erdbevölkerung. Dieses Sterben wird erst mal recht kurz und knapp abgehandelt. Mandel wird später nochmal zu Details zurückkehren, zu einzelnen Mikro-Szenarien, aber um den akuten Zerfall geht es nicht in diesem Buch. Fast alle Szenen im ‚Danach‘ spielen 20 Jahre nach der Seuche.
Weiterlesen