Bücher-Vorschau: Neuerscheinungen im Juli (Deutsch)

Mein Blick in die deutschen Neuerscheinungen im Juli 2015. Einiges davon passt bestimmt gut in euer Urlaubsgepäck!

Die Auswahl ist rein subjektiv. Es sind neu erschienene Hardcover und Taschenbücher dabei, aber auch das ein oder andere Buch, das schon gebunden erschienen und jetzt in der erschwinglicheren Taschenbuchausgabe zu haben ist und im Koffer nicht so viel wiegt.

Der Lese-Urlaub kann kommen!
Weiterlesen

Rezension: ‚Altes Land‘ von Dörte Hansen

Dörte Hansen_Altes Land_HBTitel: ‚Altes Land‘
Autorin: Dörte Hansen
Format: Hörbuch
Sprecherin: Hannelore Hoger
Anbieter: Random House Audio
erschienen: 16.02.2015
Länge: ca. 5 Std. 13 Min., gekürzt

Das Hörbuch ist erhältlich direkt bei Random House Audio, über buchhandel.de oder beim Buchhändler eures Vertrauens.

Vielen Dank an Random House Audio für das Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen – und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.

Zum Hörbuch

Eine Geschichte über zwei zwei Frauen, die fliehen und lange brauchen um anzukommen. Ein Roman mit zwei Seiten: Die eine wie eine knorrige alte Geschichte über Land und Leute, aus dem Munde einer barschen, weisen Großmutter erzählt; die andere feinsinnige, spöttische Beobachtung moderner Stadtmütter zwischen musikalischer Früherziehung und Bio-Feinkost.
Weiterlesen

Rezension: ‚Inside the O’Briens‘ von Lisa Genova

Lisa Genova Inside the O'BriensTitel: ‚Inside the O’Briens‘
Autorin: Lisa Genova
Sprache: Amerikanisch
Format: Hörbuch
Sprecher: Skipp Sudduth
Anbieter: Simon & Schuster Audio
erschienen: 07.04.2015
Länge: 11 Std. 13 Min., ungekürzt

Das Hörbuch ist als Download bei audible.de erhältlich, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 23,95). Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von Audible.

Inhalt:

Joe O’Brien is a 44-year-old Boston police officer from the Irish Catholic neighborhood of Charlestown, Massachusetts. A devoted husband, a proud father of four children in their 20s, and a respected, seasoned law enforcement officer, Joe begins experiencing bouts of disorganized thinking, uncharacteristic temper outbursts, and strange, involuntary movements. He initially attributes these episodes to aging and the cumulative physical and psychological stress of his job, but as these symptoms worsen, he agrees to see a neurologist and is handed a diagnosis that will change his and his family’s lives forever: Huntington’s disease.

Zum Hörbuch:

Eine kurze persönliche Note zum Anfang: Wer meinen Blog verfolgt, merkt, dass dies nicht das erste Buch über Huntington’s ist, das ich lese. Das liegt daran, dass eine Familie in meinem Umfeld mit dieser Erbkrankheit leben muss. Für mich gehört das Lesen darüber zur Auseinandersetzung mit Huntington’s. Die Erkrankten treffen oft auf Unverständnis, werden für betrunken gehalten oder für geisteskrank. Ein Grund mehr, warum mehr Menschen über Huntington’s Bescheid wissen sollten. Vielleicht ja auch durch diesen Roman.

Ein kleiner medizinischer Exkurs:

Huntington’s Disease (auf Deutsch auch ‚Chorea Huntington‘ genannt) ist eine neuro-degenerative Erbkrankheit, die meist mit Anfang vierzig einsetzt und innerhalb von zehn bis zwanzig Jahren unweigerlich zum Tode führt. Die Symptome der früher auch als ‚Veitstanz‘ bezeichneten Erkrankung reichen von unkontrollierbaren Bewegungen über starke Stimmungsschwankungen bis hin zum völligen Kontrollverlust über die gesamte Motorik. Die Patienten können am Schluss weder sprechen noch schlucken und sterben oft an durch Unterernährung bedingtem Organversagen.
Weiterlesen

Rezension: ‚A Spool of Blue Thread‘ von Anne Tyler

Anne Tyler_A Spool Of Blue Thread_175Titel: ‚A Spool of Blue Thread
(auf Deutsch erschienen unter ‚Der leuchtend blaue Faden‘)
Autor: Anne Tyler
Sprache: Amerikanisch
Format: Hörbuch
Sprecherin: Kimberly Farr
Anbieter: Random House Audio
erschienen: 10.02.2015
Länge: 13 Std. 23 Min., ungekürzt

Das Hörbuch ist als Download bei audible.de erhältlich, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 30,95) Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von Audible.

Inhalt

„It was a beautiful, breezy, yellow-and-green afternoon…“ This is how Abby Whitshank always begins the story of how she fell in love with Red that day in July 1959. The Whitshanks are one of those families that radiate togetherness: an indefinable, enviable kind of specialness. But they are also like all families, in that the stories they tell themselves reveal only part of the picture.
Abby and Red and their four grown children have accumulated not only tender moments, laughter, and celebrations, but also jealousies, disappointments, and carefully guarded secrets. From Red’s father and mother, newly arrived in Baltimore in the 1920s, to Abby and Red’s grandchildren carrying the family legacy boisterously into the 21st century, here are four generations of Whitshanks, their lives unfolding in and around the sprawling, lovingly worn Baltimore house that has always been their anchor.

Zum Hörbuch:

Anne Tyler ist eine Institution in Sachen kontemplative Figurenromane. Zugleich nah dran und mit weltklugem Fernblick legt sie ihrem Publikum erinnerungswürdige Charaktere ans Herz und oft auch – wie hier – mehrere Generationen einer Familie.
Weiterlesen

Englische Hörbüch-Neuerscheinungen im Juni 2015

Auf dem Audible Hoerbuecher-Blog stelle ich euch die vielversprechendsten englischen Hörbuch-Neuerscheinungen im Juni 2015 vor.

Highlights diesmal: Der neue Stephen King-Thriller, ein Sci-Fi Epos von Neal Stephenson und die neu aufgelegte ‚Dexter‘-Serie von Jeff Lindsay. Außerdem: Sophie Kinsella auf Abwegen.

Diese und 10 weitere Neuerscheinungen stelle ich euch in diesem Beitrag vor.

Rezension: ‚The Gemini Effect‘ von Chuck Grossart

The Gemini Effect Chuck GrossartTitel: ‚The Gemini Effect
Autor: Chuck Grossart
Sprache: Englisch
Format: Hörbuch
Sprecher: Phil Gigante
Anbieter: Brilliance Audio
erschienen: 01.04.2015
Länge: 08 Std. 40 Min., ungekürzt

Das Hörbuch ist als Download bei audible.de erhältlich, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 9,95). Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von audible.

Inhalt:

A single raindrop opens a Pandora’s box of horrors when the spawn of perverse genetic research performed during World War II – refined by Cold War enemies and perfected by nature – are unleashed on an unsuspecting world. By dawn only a dead city remains, eerily quiet and still except for the mutant beasts who hide from the light, multiply, and await the shadows of day’s end.

Ordered to investigate the unfolding crisis, biowarfare specialist Carolyn Ridenour barely escapes the creatures‘ nocturnal onslaught, saved in the nick of time by Colonel Garrett Hoffmann, who has lost hundreds of his troops to the mutant army that neither bombs nor bullets can break.

As Carolyn and Garrett race to stop the plague, a battered and broken US government is preparing to release the fury of America’s nuclear arsenal on its own soil.

Zum Hörbuch:

80er Jahre Feeling

Ein bisschen fühlt man sich zurückversetzt in die TV-Katastrophenfilme der 80er: Menschen sterben in Scharen, das Militär rennt mehr oder weniger kopflos aber dafür lauthals Befehle brüllend durch die Gegend, die Russen sind böse, und ein konservativ gestrickter Präsident trifft harte Entscheidungen. Selbst die Geschlechterrollen sind ziemlich klassisch verteilt: Zwar ist die Biowaffenexpertin eine Frau und hat auch Ahnung von der Materie, ist im Zusammenspiel mit dem ihr zugeordneten zackigen Colonel aber ganz eindeutig die Schutzbedürftige.

Weiterlesen

Rezension: ‚Zimmer frei in Nagasaki‘ von Éric Faye

Eric Faye_Zimmer frei in NagasakiTitel: Zimmer frei in Nagasaki
frz. Originaltitel: Nagasaki
übersetzt von: Bettina Deininger
Sprache: Deutsch (Originalsprache: Französisch)
Anbieter: Austernbank Verlag
erschienen: 5. Oktober 2014
Länge: 112 Seiten

Inhalt:

Shimura Kõbõ wird stutzig, als Essen aus seinem Kühlschrank verschwindet. Mit List entdeckt er die Ursache. Dass er fast ein Jahr mit einer Unbekannten zusammengelebt haben soll, ohne es zu bemerken, trifft den Meteorologen wie ein Orkan. Das psychologische Porträt zweier Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten und die doch die gleiche Sehnsucht verbindet.

Zum Buch:

Eine kleine Entdeckung vom diesjährigen #indiebookday. Dieser sehr kurze Roman des Franzosen Éric Faye hat nicht nur den Grand Prix de l’Académie Française gewonnen, sondern beruht auch noch auf einer wahren Begebenheit, einer japanischen Zeitungsmeldung: Ein Mann entdeckt, dass sich in eine Frau in seine Wohnung geschlichen und dort – in einem selten benutzten Zimmer im Wandschrank versteckt – ein Jahr lang gelebt hat.

Weiterlesen

Vom Lesen und Lesen lassen – Ein Plädoyer für das Hörbuch

HBs_rotAls bekennender Hörbuchfan vergeht bei mir kaum eine Diskussion ums Lesen, ohne dass ich in Verteidigungshaltung gehen muss: Hörbücher werden von vielen immer noch belächelt oder gar als minderwertig abgetan. Ich bin das so leid. Und da der Juni passenderweise der offizielle Hörbuchmonat ist, möchte ich hier eine Lanze für diese wundervolle, etwas andere, ebenbürtige Art des Lesens brechen. Und mit den gängigsten Vorurteilen aufräumen. Vielleicht auch bei euch.

Vorurteil Nr. 1: „Hörbücher sind keine richtigen Bücher.“

*seufz* Wie oft muss dieses kleingeistige Argument eigentlich noch widerlegt werden?

Doch. Hörbücher sind richtige Bücher. Sie sind sogar die Urform des Buches.

Bevor der Buchdruck möglich wurde, bevor der Mensch die Schrift oder deren Vorformen erfand, wurden Geschichten nur auf einem Wege weitergegeben: Sie wurden erzählt. Einer sprach, ein anderer (oder gleich mehrere) hörten gebannt zu. Das Hörbuch kehrt somit zu den Wurzeln der Literatur zurück und steht dem gedruckten Wort, dem visuellen Verarbeiten von Buchstaben in nichts nach, sondern im Gegenteil: Es geht ihm voraus.

Weiterlesen

Rezension: ‚Der Fünf-Minuten-Killer‘ von Paul Cleave

Paul Cleave Der Fünf-Minute-KillerTitel: Der Fünf-Minuten-Killer
Originaltitel: Five Minutes Alone
Autor: Paul Cleave
Sprache: Deutsch (Originalsprache: Englisch)
Format: Hörbuch
Anbieter: Random House Audio Deutschland
erschienen: 11.04.2015
Länge:13 Std. 20 Min., ungekürzt

Das Hörbuch ist als Download erhältlich bei audible.de, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 24,95). Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von audible.

Inhalt:

Für jeden Detective ist es ein Albtraum: Die Begegnung mit den Angehörigen von Mordopfern, die tief erschüttert nur noch einen Wunsch haben. Fünf Minuten alleine mit dem Täter, fünf Minuten, um sich zu rächen. Der Polizist Theo Tate kann ein Lied davon singen, denn seine Heimatstadt Christchurch ist in den letzten Jahren von mehreren brutalen Verbrechensserien heimgesucht worden. Und jetzt ist es wieder soweit.

Ein perfider Mörder terrorisiert die Stadt. Er wird bekannt als der Fünf-Minuten-Killer, denn er gibt den Hinterbliebenen von Gewaltopfern eben jene fünf Minuten der Rache: Ob sie wollen oder nicht…

Zum Hörbuch:

Endlich geht es zurück nach Christchurch! Nachdem uns Paul Cleave in OPFERZEIT mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen hatte, erfahren wir endlich, wie es dem dynamischen Duo dieser Thriller-Serie ergangen ist, Theo Tate und Carl Schroder. Die tragen nach ihren jeweiligen Scharmützeln mit dem Schicksal und verschiedenen Bösewichtern den Spitznamen ‚Koma Cops‘. Warum? Für Einzelheiten müsst ihr die Vorgängerbände konsultieren.

Weiterlesen