„The Fiery Cross”: Wie ich mich mit den Frasers durch das schlechteste #Outlander Buch kämpfe

Titel: The Fiery Cross (Outlander #3)
deutscher Titel: Das flammende Kreuz
Autorin: Diana Gabaldon
Sprecherin: Davina Porter
Verlag: Recorded Books
erschienen: 03.11.2001
Länge: 55:34 Stunden, ungekürzt

Das Hörbuch ist als Download bei audible.de erhältlich, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 63,95). Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von Audible.

Inhalt:

The year is 1771. Claire Randall is still an outlander, out of place and out of time. But now she is linked by love to her only anchor: Jamie Fraser. They have crossed oceans and centuries to build a life together in North Carolina. But tensions, both ancient and recent, threaten members of their clan.

Zum Hörbuch:

Man hatte mich gewarnt: Buch 5 der „Outlander“-Reihe gilt selbst unter eingefleischten Fans als Tiefpunkt. Mit über 1.400 Seiten oder 55 Hörstunden ist es dazu auch noch das längste Buch der „Highland-Saga“ und zieht sich ins schier Endlose. Einen Plot muss man suchen wie die Nadel im Heuhaufen. Stattdessen erstickt man in ellenlangen Beschreibungen mit viel zu vielen Details, die sich auch noch wiederholen. Und Claire und Jamie kommen in vielen, vielen Passagen des Buches gar nicht vor. Eine Herausforderung.

Wo war eigentlich die Lektorin?

Das fragt man sich beim Lesen ziemlich schnell. Das Buch beginnt nämlich mit dem gefühlt längsten Tag, den es jemals in einem Buch gab. Ein eigentlich spannender Anlass – ein feierliches Zusammentreffen der verschiedenen, in Amerika frisch angesiedelten Highlander-Clans – wird zu einem Gähnfest, gesprenkelt mit wenigen, hochgepushten Dramen. In meiner Erinnerung besteht die Zusammenkunft hauptsächlich aus seitenlangen Beschreibungen, wie Brianna ihr Baby stillt, wie besagtes Baby seine Windeln durchnässt und aus Roger’s zweifelnden inneren Monologen über seine Vaterschaft. Dazu eine Menge Namen, für die man eine Mindmap anlegen müsste und die man sich unmöglich alle merken kann.
Weiterlesen

Advertisements

Mehr als Kilts und Küsse: ein Fangespräch über Outlander


Ihr wisst ja, dass ich seit Juli mit meinen Ohren in den „Outlander“- Hörbüchern von Diana Gabaldon stecke (auf Deutsch heißt die Serie „Highland-Saga“) und mit den Augen derzeit auch in der 3. Staffel der TV-Serie. Die Abenteuer; das historische und medizinische Wissen; die Schauplätze von Schottland bis in die Karibik und nach Amerika; die wundervollen Charaktere – und natürlich die zum Niederknien schöne Liebesgeschichte der beiden Hauptfiguren sind nur ein paar der Punkte, warum die Reihe so süchtig macht.
Schön, wenn man nicht alleine fangirlen muss: Kollegin Silvia vom Audible Magazin ist ebenfalls ein riesiger Claire & Jamie-Fan. Wir haben uns von Fan zu Fan über die Serie unterhalten.
Weiterlesen