Top Ten: Die besten (Hör)bücher 2016, Teil 2

Das sind sie, meine Lieblinge 2016 – und tatsächlich sind vier der Top 5 Hörbücher. Was mich nicht wirklich überrascht. Ein sehr anstrengendes Jahr mit wenig Zeit zum Hinsetzen hat meine Lesebalance noch stärker zum Hörbuch hin kippen lassen. Ein weiterer Grund: Schöne Stimmen und gefühlvolle Lesungen holen mich emotional oft noch besser ab als das gedruckte Wort. Hörbücher gehen bei mir vom Ohr direkt in Bauch, Herz und Blut.

Und jetzt – Trommelwirbel! – meine fünf Gewinner 2016!

Hier sind die Plätze 5 bis 1:

5.„The Widow“ (Die Witwe) von Fiona Barton

The Widow von Fiona BartonDieser unblutige Psychothriller hat mich mit seinen verschiedenen Erzählperspektiven, der „unzuverlässigen Erzählerin“ und seinem leisen Sog zu einer erschütternden Wahrheit hin gefangen genommen. Statt plakatives Blutvergießen ein stiller, aber eisgekühlter Roman mit Untiefen. Gleich zu Jahresanfang war das ein Volltreffer.

Hier geht’s zur Rezension von „The Widow“.

Weiterlesen

Rezension: „The Art Of Asking“ von Amanda Palmer

The Art Of Asking von Amanda PalmerTitel: The Art Of Asking: How I Learned to Stop Worrying and Let People Help
dt. Titel: The Art Of Asking: Wie ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und lernte, mir helfen zu lassen
Autorin: Amanda Palmer
Sprache: Amerikanisch
Format: Hörbuch
Sprecher: Amanda Palmer
Verlag: Hachette Audio UK
erschienen: 11.11.2014
Länge: 11:27 Std., ungekürzt

Das Hörbuch ist als Download bei audible.de erhältlich, und zwar HIER. Es kostet im Flexi-Abo € 9,95 (regulärer Preis € 24,95). Eine Hörprobe findet ihr ebenfalls auf der Produktseite von Audible.

Inhaltsangabe:

Imagine standing on a box in the middle of a busy city, dressed as a white-faced bride, and silently using your eyes to ask people for money. Or touring Europe in a punk cabaret band, and finding a place to sleep each night by reaching out to strangers on Twitter. For Amanda Palmer, actions like these have gone beyond satisfying her basic needs for food and shelter – they’ve taught her how to turn strangers into friends, build communities, and discover her own giving impulses. And because she had learned how to ask, she was able to go to the world to ask for the money to make a new album and tour with it, and to raise over a million dollars in a month.

Zum Hörbuch:

Wer ist denn Amanda Palmer? Diese Frage stellt ihr euch vielleicht jetzt, und ich stellte sie mir vor etwa zwei Jahren auch noch, als ich im Zusammenhang mit meinem Lieblingsschriftsteller, Neil Gaiman, auf ihren Namen stieß. Nun, Amanda Palmer ist vor allem eine Sängerin und Songschreiberin. Und noch viel mehr als das: Sie spielt nicht nur auch noch Klavier, Schlagzeug und Ukulele, sondern sie ist außerdem performance art Künstlerin und inzwischen auch Schriftstellerin.
Weiterlesen